Astrologie-Beratung

Möchten Sie mehr wissen über eine besondere Lebenssituation? Beschäftigt Sie gerade ein besonderes Problem? Oder sind Sie einfach nur neugierig, „ob da was dran ist“? Das persönliche Beratungsgespräch mit Silvia Kockel hilft, Hintergründe aufzudecken und Zusammenhänge zu erkennen.

Die Aussagen der Astrologie sind nie nur gut oder nur schlecht – sie sind grundsätzlich neutral, zeigen aber die verschiedenen positiven und schwierigeren Aspekte von Konstellationen. Vieles im eigenen Leben wird verständlicher, wenn wir beide Seiten beleuchten – was können wir aus problematischen Situationen gewinnen, wie nutzen wir unsere Kräfte und Stärken. In diesem Wissen können eigene Ziele optimaler umgesetzt, zwischenmenschliche Situationen toleranter gesehen werden und zu einem neuen Miteinander führen.

Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre persönlichen Fragen zu besprechen.
Das Beratungshonorar beträgt Fr. 70.- pro halbe Stunde.
Anmeldung unter Telefon 043 844 08 18 oder per Email.

Astrologie

Faszination Astrologie Ein Informationsfilm des Schweizer Astrologenbundes SAB



 
Wie an dem Tag, der dich der Welt verliehen,
Die Sonne stand zum Grusse der Planeten,
Bist alsobald und fort und fort gediehen
Nach dem Gesetz, wonach du angetreten.
So musst du sein, dir kannst du nicht entfliehen.
So sagten schon Sibyllen, so Propheten.
Und keine Zeit und keine Macht zerstückelt
Geprägte Form, die lebend sich entwickelt.
J.W. Goethe (1749-1832)

Oft im Kreuzfeuer der Kritik - aber nie totgesagt.
Ist Astrologie "Teufelswerk", wie manch fanatischer Gegner behauptet? Oder birgt sie doch uraltes Wissen, von dem wir Menschen profitieren können?
Lesen Sie hier, was wirklich hinter der
"Königin der Wissenschaften" steckt, wie die Astrologie zu manchen Zeiten genannt wurde.

Im antiken Griechenland sind Astronomie und Astrologie sehr miteinander verbunden. Nach Widerständen durch die römischen Kaiser findet die Astrologie später immer mehr Einfluss. Das Verhältnis des frühen Christentums zur Astrologie bleibt zwiespältig, da nach Meinung der Kirche die Vorherbestimmung des Schicksals dem freien Willen des Menschen im Christentum widerspricht. Andererseits wird auch in der Bibel die Geburt Christi astrologisch angekündigt und die Sternenkunde als Kunst angesehen (Matth. 2,2-10).

Konstantin der Grosse bekennt sich zur Astrologie. Die Kirche des Mittelalters hingegen sieht sie als Teufelswerk.
Renaissance und Humanismus bezogen sich wieder auf die hellenistische Form der Astrologie. Die Meinungen gehen oft auseinander, Astrologie und Astronomie finden immer weniger gemeinsame Wege. In der Romantik bleibt die Astrologie bis in höchste Gesellschaftskreise anerkannt, wie das Beispiel von Johann Wolfgang Goethe zeigt. Der enorme naturwissenschaftliche Fortschritt der Neuzeit liess die Astrologie fast in Vergessenheit geraten.

Evangeline Adams (1865-1932) beriet Persönlichkeiten wie den Millionär J.P.Morgan, den Sänger Enrico Caruso oder den englischen König Edward VII. 1914 wurde sie vom Vorwurf der Wahrsagerei freigesprochen mit der Urteilsbegründung, sie habe die "Astrologie zur Würde einer exakten Wissenschaft erhoben".

Astrologie heute
Die Astrologie scheint ein transzendentes Grundbedürfnis nach Orientierung vieler Menschen zu stillen.
Viele Astrologen betrachten ihr Arbeitsgebiet in Zusammenhang mit der Hypothese der morphogenetischen Felder von Rupert Sheldrake und finden darin eine neue Begründung für die Wirksamkeit der Astrologie. Bei den modernen Astrologen gibt es unterschiedliche Denkrichtungen und Schulen, die die Deutung der Planeten, Aspekte und Symbole unterschiedlich gewichten und/oder variierende Horoskop-Darstellungen verwenden.

Astrologie in anderen Kulturen
In den verschiedenen Kulturen existierten und bestehen immer noch verschiedene astrologische Systeme, um den Lauf der Welt und des menschlichen Schicksals verständlich und begreifbar zu machen. So symbolisiert die Bauweise der Inka-Stadt Cuzco den 12teiligen Tierkreis. Die chinesische Astrologie kennt ebenfalls 12 Tiere, die jeweils über ein ganzes Jahr herrschen. Auch in Indien zählte die Astrologie zur höchsten Gelehrsamkeit. Die vedische Astrologie erlebt wieder eine Renaissance.

Theologie und Astrologie
Die christliche Theologie lehnt es weitgehend ab, dass die Sterne eine schicksalhafte Bedeutung für das menschliche Leben haben. Denn die Natur, und somit auch die Sterne, verfüge als Schöpfung Gottes nicht über eine eigene Wirkmacht. Der freie Wille des Menschen könne nicht von der Konstellation der Gestirne beschränkt werden. Hingegen schreibt Pater Dr. Gerhard Voss: "Ich möchte die These wagen: Die Ausgrenzung astrologischer Weisheit aus der Kirche ist bezeichnend für den Verlust der kosmischen Dimension kirchlichen Lebens in Theologie, Liturgie und Verkündigung." Er warnt aber auch: "In der Fixierung auf Prognosen für die Zukunft liegt die Hauptgefahr jeder Beschäftigung mit der Astrologie, auf die auch die Heilige Schrift
(Gal. 4,9; Kol. 2,8ff) mit allem Nachdruck aufmerksam macht."

Astrologie als Glaube
Astrologie erfüllt bei vielen Menschen ein Bedürfnis nach übernatürlichen, transzendenten oder metaphysischen Erklärungen für ihre aktuelle oder zukünftige Befindlichkeit. Die Erwartung metaphysischer Aussagen lässt per Definition jede naturwissenschaftliche Kritik belanglos sein. Dies trifft übrigens nicht nur für Astrologie sondern für jedes Wert- oder Anschauungssystem (also auch für Religionen) zu, das jenseits der bekannten physikalischen Welt weitere Determinationen oder Existenzen unterstellt.

Verantwortungsvolle Astrologie
Alle Aussagen aus der Astrologie sind grundsätzlich neutral. Entsprechend dem freien Willen des Menschen und seinem Vermögen, kann er die herrschenden Kräfte aktiv oder passiv, konstruktiv oder destruktiv und noch in unzähligen Schattierungen leben. Wer sich verantwortungsvoll mit Astrologie beschäftigt, wie wir das im LebensQuell seit vielen Jahren tun, kann gerade im Wissen um die unterschiedlichen Erlebensmöglichkeiten wertvolle und praktische Erkenntnisse finden und vermitteln.

Literatur

   
 
LebensQuell
Hofmattweg 27  •  CH-4144 Arlesheim  •  Telefon: +41 (61) 703 05 08